Zimmerpflanzen umtopfen

Wird der Topf zu eng, stockt das Wachstum oder ist die Erde schon älter, wird es an der Zeit, dass du deine Zimmerpflanze umtopfst. Hier zeigen wir dir, wie du das am besten und am schonendsten für deine Zimmerpflanze machst.

Wann und wie häufig solltest du umtopfen?

Wird der Topf zu eng, stockt das Wachstum oder ist die Erde schon älter, wird es an der Zeit, dass du deine Zimmerpflanze umtopfst. Hier zeigen wir dir, wie du das am besten und am schonendsten für deine Zimmerpflanze machst.

Das richtige Gefäß

Bei der Größe ist darauf zu achten, dass zwischen dem Wurzelballen und dem Topfrand zwei bis drei Zentimeter liegen.Bei der Wahl des Materials kannst du dich zwischen Ton und Kunststoff entscheiden. Der Tontopf hat den Vorteil, dass das natürliche Material poröse Wände hat und dadurch luft- und wasserdurchlässig ist. Du solltest hier ein bisschen häufiger gießen. Dafür vernässen deine Pflanzen nicht so schnell und sind standfester, da der Topf an sich schon schwerer ist.Kunststofftöpfe lassen sich leichter reinigen und sind leichter. Sie halten die Feuchtigkeit länger, also musst du hier weniger gießen. Jedoch kann der Topf schneller umfallen.Hast du eine Pflanze mit besonders langen Wurzeln, gibt es dafür spezielle Töpfe, sogenannte Palmentöpfe.

Woran erkennt man gute Blumenerde und brauchst du spezielle Erde?

Gute Blumenerde sollte gut Wasser und Nährstoffe speichern können. Gute Erde erkennt man häufig schon am Preis. Billige Erde solltest du sofort aus deinen Überlegungen streichen.Du bekommst bei uns spezielle Zimmerpflanzenerde oder Grünpflanzenerde. Hier solltest du darauf achten, dass die erde auf jeden Fall torfreduziert ist und möglichst keinen Kokos enthalten sollte, da Kokosfasern keine nachhaltige und umweltfreundliche Produktion haben.Folgende Inhaltsstoffe sollten enthalten sein: Rindenhumus, Kompost, Holzfasern. Bei uns sogar regional beschafft.

Wie topfst du deine Zimmerpflanze richtig um?

Du holst deine Pflanze mit einem festen Griff aus dem Topf und schüttelst den Wurzelballen so gut wie möglich aus, damit die alte Erde abfällt. Dann lockerst du den Ballen bei Bedarf mit deinen Fingern ein bisschen auf. Dann legst du eine Tonscherbe auf das Abzugsloch des neuen Topfs, damit das Loch nicht verstopft und füllst etwas frische Erde ein. Dann setzt du die Pflanze ein und füllst den Topf mit Erde voll. Tipp: Stoße den Topf ein paar Mal auf den Tisch, damit die Erde sich auch gut in den Hohlräumen verteilt und fülle bei Bedarf noch etwas Erde nach. Dann gießt du deine Pflanze mit einer feinen Brause.

Ausnahmen bestätigen die Regel

Wer kennt diesen Ausspruch nicht? Auch hier trifft er zu. Pflanzen, die ihre Hauptblütezeit im Spätwinter haben, z. B. die Kamelie oder das Zimmer-Alpenveilchen, werden erst nach dem Ende der Blüte umgetopft. Orchideen sind besonders wurzelempfindlich. Deswegen solltest du diese erst umtopfen, wenn die Wurzeln oben aus dem Topf rauskommen. Auch Palmen solltest du erst umtopfen, wenn es wirklich nötig ist. Blumenerde ist, abgesehen von Anzuchterde, aufgedüngt. Normalerweise reicht dieser Nährstoffgehalt für sechs bis acht Wochen. Danach solltest du deine Pflanze regelmäßig mit dem richtigen Dünger versorgen.Auch bei der Erde gibt es wieder Ausnahmen. Darunter fallen z. B. Kakteen, Orchideen und Azaleen. Kakteen benötigen spezielle Kakteenerde, da hier ein höherer Sandanteil drin ist, der die erde wasserdurchlässiger macht. Zudem solltest du beim Umtopfen von Kakteen dicke Handschuhe tragen, damit du dich nicht stichst. Bei Orchideen sollte man eher von einem Pflanzstoff, als von einer Erde sprechen. Orchideenerde besteht hauptsächlich aus Rindenstückchen. So werden eine gute Durchlüftung und ein guter Wasserabfluss gewährleistet. Azaleen pflanzt du am besten in Rhododendron- und Hortensienerde, da hier ein niedriger pH-Wert benötigt wird.

Was ist mit einer Hydrokultur?

Die Hydrokultur ist besonders für das Büro oder für Menschen, die viel unterwegs sind, geeignet, da es besonders pflegearm ist. Es genügt in der Regel alle zwei bis drei Wochen Wasser nachzufüllen und alle sechs Monate den Wurzelballen zu spülen und Langzeitdünger zu geben. Bitte setze jedoch nur Pflanzen, die bereits in Hydrokultur angezogen wurden in Hydrokultur, da der Umschwung von Erde auf Tonkugeln von der Pflanze nicht vertragen wird.Die Hydrokultur Pflanze wird umgetopft, wenn die Wurzeln den Top komplett ausfüllen oder bereits durch die Wasserablaufschlitze wuchern.Du entfernst den alten Blähton, füllst ein wenig frischen angefeuchteten Blähton in den neuen Topf, setzt die Pflanze darauf und füllst den Rest des Topfes mit Blähton voll. Wasser und Nährstoffe werden aus dem dazugehörigen Übertopf geholt.

Das ASB Greenworld Online Shop Team wünscht dir viel Erfolg beim Umtopfen deiner Zimmerpflanzen! Gerne stehen wir dir für Rückfragen über unser Kontaktformular zur Verfügung.

ASB Greenworld Premium Grünpflanzen- und Palmen-Erde
ASB Greenworld Premium Grünpflanzen- und Palmen-Erde
ASB Greenworld Premium Grünpflanzen- und Palmen-Erde Detail

Premium Grünpflanzen- und Palmen-Erde 10 l

4,89 €
ASB Greenworld Premium Zimmerpflanzen-Erde
ASB Greenworld Premium Zimmerpflanzen-Erde
ASB Greenworld Premium Zimmerpflanzen-Erde Detail

Premium Zimmerpflanzen-Erde 10 l

3,99 €
ASB Greenworld Premium Orchideen-Substrat
ASB Greenworld Premium Orchideen-Substrat
ASB Greenworld Premium Orchideen-Substrat Detail

Premium Orchideen-Substrat 2 x 5 l

9,38 €
ASB Greenworld Universal Düngestäbchen Jubiläums-Edition
ASB Greenworld Universal Düngestäbchen Jubiläums-Edition
ASB Greenworld Universal Düngestäbchen Jubiläums-Edition Anwendung
ASB Greenworld Universal Düngestäbchen Jubiläums-Edition Detail

Universal Düngestäbchen Jubiläums-Edition 30 Stk.

1,99 €